Montag, Februar 04, 2008

Wochenende in Kapstadt

Am Samstag konnten wir den Tag gemütlich mit einem Frühstück auf der Terrasse beginnen. Die ganze Woche hat es hier sehr, sehr stark gewindet und es war wirklich angenehm, mal draußen sitzen zu können.

Danach ging es auf eine kleine Winetour. Der erste Halt war Simonsig. Das Weingut hat einen hervorragenden Cape Classique. Ein Cape Classique wird genauso hergestellt, wie ein Champagner, darf sich nur nicht so nennen, weil er ja vom Kap und nicht aus der Chamgagne kommt. Anschließend fuhren wir nach Stellenbosch. Dort war allerdings eine Veranstaltung, so dass wir ein wenig im Stau standen. In Stellenbosch haben wir uns ein paar Läden angeschaut und einen Kaffee getrunken. Auf dem Rückweg haben wir noch bei dem ganz kleinem Weingut Louisenhof Halt gemacht. Dort hat Lars mittags um drei einen Brandy probieren, was ein wenig zu früh für ihn war.

Abends haben wir dann Kapstadt unsicher gemacht ;-) Zuerst ging es mit Matthias, Katarina, Anthony und Colin in ein Restaurant, das von Außen ziemlich unscheinbar und etwas komisch aussah. Das Essen und die Atmosphäre waren allerdings ausgezeichnet.

Anschließend ging es in eine Cocktailbar bei der Longstreet und diversen anderen Clubs.
Sonntag hieß es ausschlafen. Es waren tatsächlich, nach Wochen, mal wieder Wolken am Himmel und so ließen wir den Tag ganz gemütlich angehen mit Skat spielen, Kaffee trinken, einen Strandspaziergang und einem leckeren Essen zu Hause. Lars und Stefan sind abends noch nach Camps Bay zu einem Konzert von Goldfish gefahren, das wohl auch sehr gut war.